Eine feste Tradition am WHG: Französischkurse der MSS 13 zu Gast in Straßburg (30.09.2019)

Wie bereits in den vergangenen Jahren, fand auch in diesem Jahr eine Exkursion in die französische Stadt Straßburg des Französischleistungs- und Grundkurses der MSS 13 statt.

Begleitet von Herrn Zorn machten wir uns in einer Gruppe von 16 „Franzosen“ mit dem Zug am 15. September 2019 auf den Weg zur grenznahen und europäisch bedeutenden Metropole Straßburg. An unserem ersten Tag erkundeten wir Straßburg mit einer interessanten bilingualen Stadtführung. Wir lernten viel über die Geschichte Straßburgs sowie über die verschieden Stadtviertel. Trotz unserer vermeintlich guten Französischkenntnisse, war es doch manchmal hilfreich, dass unsere sympathische Stadtführerin vieles auf Deutsch wiederholte. Nach einem leckeren Abendessen im Hotel, ließen wir den Abend gemütlich ausklingen.

Am nächsten Morgen brachen wir erneut in die Innenstadt auf, um das Straßburger Münster zu besichtigen. Nachdem wir die 60 m zur Aussichtsplattform heraufgestiegen waren und doch alle ganz schön aus der Puste waren, konnten wir einen weiten und eindrucksvollen Blick über die Stadt gewinnen. Wieder einen festen Boden unter den Füßen habend, bestaunten wir die innere Architektur und die schöne Gestaltung der Kathedrale.

Gegen Mittag machten wir eine Bootsfahrt auf der Ill, wodurch wir einen guten Eindruck von verschiedenen Stadtteilen erlangten, wie beispielsweise dem Viertel Petite France. Bis zum Abend hatten wir Freizeit und konnten die Stadt nochmal auf eigene Faust erkunden. In Kleingruppen konnten wir die elsässischen Delikatessen, sowie die Einkaufsmeile kennenlernen.

An unserem Abreisetag erfüllten wir das eigentliche Ziel unserer Straßburg-Reise, nämlich den Besuch des Europäischen Parlaments. Dort konnten wir einen Einblick in die Funktionsweise der EU gewinnen, indem wir einer Plenarsitzung über den Klimaschutz zuschauten. Danach hatten wir ein interessantes Gespräch mit dem CDU-Abgeordneten Ralf Seekatz, der uns netterweise Fragen beantwortete und uns von seinen Tätigkeiten berichtete.

Unsere Heimreise verlief reibungslos, sodass wir gegen Abend wieder nach Hause kamen. Insgesamt hat uns allen der Ausflug außerordentlich gut gefallen, da wir die Stadt und das EU-Parlament kennenlernten. Die Reise stärkte unsere Gemeinschaft als Kurs und wir würden solch eine Reise jedem empfehlen.

Tabea Bauer und Michelle Simon (MSS 13)



 

[alle Schnappschüsse anzeigen]