Klassentraining "Im Gleichgewicht" der 7. Klassen (04.12.2017)

Seit einigen Jahren organisiert das Wilhelm-Hofmann-Gymnasium in enger Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus „Hahnenmühle“ in Nastätten ein zweitägiges Klassentraining der 7. Klassen, das fester Bestandteil des schulinternen Sozialkompetenzprojekts „Im Gleichgewicht“ ist. So betreuten auch in diesem Jahr wieder Pädagogen des Jugendhauses, unterstützt von den Klassenleiterinnen Frau Ruhr, Frau Schäfer-Eckert und Frau Wroblewski, das Projekt, das von Montag, 20.11.17, bis Donnerstag, 23.11.17, im Bürgerhaus und im evangelischen Gemeindehaus in Miehlen stattfand.

Während der beiden Trainingstage stand die Festigung einer funktionierenden Klassengemeinschaft im Vordergrund. Nachdem zu Beginn alle Schülerinnen und Schüler die Stimmung und die Zusammenarbeit innerhalb ihrer Klasse bewertet hatten, mussten sie verschiedene Kooperationsübungen als Gruppe lösen, um gemeinsam zu einem Ziel zu gelangen. Eine dieser Übungen war die sogenannte „Flussüberquerung“. Hierbei hatte eine Schülergruppe die Aufgabe, auf Fußmatten stehend einen imaginären Fluss zu überqueren, wobei das Verlassen der Matten verboten war. Nur durch gegenseitige Hilfe und Absprachen konnte die andere Seite des Flusses erreicht werden.

Außerdem thematisierten alle Beteiligten anhand unterschiedlicher Methoden wie sie sich positiv in ihre Klassengemeinschaft einbringen können. Dabei notierten die Schülerinnen und Schüler u.a. ihre Stärken auf Eigenschaftskarten und stellten diese vor der Klasse vor.

Ein gemeinsames Mittagessen sowie die Auswertung der einzelnen Trainingstage, an denen auch Mitglieder der Schulleitung teilnahmen, waren ebenfalls feste Bestandteile des Klassentrainings.

 

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]