Integrationsfahrt der neuen fünften Klassen (22.09.2017)

Nach einer ersten Eingewöhnungsphase war für unsere fünften Klassen in der vierten Woche Koffer packen angesagt.

Die Klasse 5a (Frau Gutzeit-Becker) und 5b (Frau Dahlhauser) fuhren von Montag, dem 4.9.2017, bis Mittwoch, dem 6.9.2017, die Klasse 5c (Frau Zils) von Mittwoch, dem 6.9. bis Freitag, dem 8.9.2017, auf Integrationsfahrt. Die Klassen wurden jeweils von ihren Klassenlehrerinnen und den beiden Tutoren (für die Klasse 5a: Alina Tönges und Jonas Martin; für die Klasse 5b: Anastasiya Shanyuk und Silas Rörig; für die Klasse 5c: Justin Frank und Samantha Loos) der Jahrgangsstufe 10 begleitet. Unterstützt wurden sie von der Orientierungsstufenleiterin Frau Steinkamp, Herrn St. Herden und den Referendaren Herrn Klohe und Herrn Monnerjahn.

Diese dreitägige Fahrt in die Jugendherberge nach Montabaur ist an unserer Schule mittlerweile schon Tradition. Wesentliches Ziel der Integrationsfahrt ist es, die Klassengemeinschaft zu stärken und so den Grundstein für ein gemeinsames Lernen zu legen. Hierzu wurden an den ersten beiden Tagen zahlreiche Kooperationsspiele auf dem Gelände der Jugendherberge durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler wurden in wechselnden Teams immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt, die sie nur gemeinsam bewältigen konnten. So lernen die Schülerinnen und Schüler spielerisch füreinander Verantwortung zu übernehmen, gemeinsam an einem Problem zu arbeiten, sich zuzuhören und wertschätzend miteinander zu kommunizieren. Natürlich gab es auch genügend Zeit für freies Spielen und für gemeinsames Entspannen. Auch die Herausforderung bei der Zimmerolympiade, ein aufgeräumtes und ansprechendes Zimmer zu präsentieren, wurde von allen Schülerinnen und Schülern mit Bravour gemeistert. Weitere Highlights waren die Nachtwanderung bei der die Tutoren für genügend Spannung sorgten, oder ein Spaziergang im Dunkeln mit verschlossenen Augen und natürlich der Bunte Abend, für dessen Programmgestaltung die Schülerinnen und Schüler selbst verantwortlich waren. Das abwechslungsreiche Programm bestand aus verschiedenen Sketchen, Zaubertricks und sportlichen Darbietungen. Es wurden Witze erzählt und Quizsendungen gestaltet, an denen das Publikum teilnehmen konnte. So schloss der letzte Abend der Integrationsfahrt in einer ausgelassenen und fröhlichen Stimmung, die allen bestimmt in guter Erinnerung bleibt. An diesem Abend fielen alle wohlig in den Schlaf, bevor am dritten Tag die Heimreise angetreten werden musste. Die Schulgemeinschaft des Wilhelm-Hofmann-Gymnasiums freut sich - unsere Fünftklässler sind angekommen!!

 

[alle Schnappschüsse anzeigen]